Es war ein besonders intensives Erlebnis, die Zeremonie zur Wintersonnenwende am 21. Dezember. Gemeinsam gönnten wir uns eine kleine Auszeit mitten im Vorweihnachtstrubel und hielten inne. Unterstützt durch verschiedene meditative Elemente  machten wir uns all das Gelungene des vergangenen Jahres bewusst, ließen das Einschränkende hinter...

Allerheiligen steht vor der Tür. Jener Tag, an dem wir unserer Verstorbenen gedenken. Jene Zeit, in der die Erinnerungen an wichtige Menschen in unserem Leben wieder präsent werden. In der psychotherapeutischen Arbeit stellt die Frage nach Verlusten eine ganz wesentliche dar. Bei den meisten Menschen, die...

„Vor den Erfolg haben die Götter die Freude gesetzt.“ Dieses Zitat verdanke ich meiner Kollegin Beate Rissbacher vom Rhetorikclub Innsbruck. Sie hat am vergangenen Dienstag den Abend zum Thema Freude mit viel Begeisterung moderiert und es hat allen Anwesenden sichtlich gutgetan, über die Freude in...

  Im dritten und letzten Beitrag des Burnout-Zyklus geht es darum, wie man einem Burnout vorbeugen kann. Persönlich Sich über die eigenen Ziele Klarheit verschaffen Persönliche Werte klären Die eigenen „Energietankstellen“ kennen und nutzen Zeiten für die eigene „Selbstpflege“ einplanen Stressige Situationen oder die Einstellung dazu aktiv...

Immer wieder werde ich gefragt, wie es zu einem Burnout-Syndrom kommen kann und welche Ursachen dahinter liegen. Grundlegend gilt, dass einem Burnout meist ein "inneres Brennen" vorausgeht, das mit hohem Engagement gekoppelt ist. Wesentlich ist weiters, dass ein Burnout nie rein Arbeits-bezogen ist sondern dass...

Führungskräfte sind gefordert. Heute mehr denn je. Denn Führung, so wie sie noch vor 10 Jahren funktionierte, ist ein Auslaufmodell. Führung darf anders gelebt werden. Zum Beispiel indem Arbeitsgemeinschaften initiiert werden, die attraktiv sind: Talente-Schmieden, Kooperationsgemeinschaften, Räume für Kreativität. Teams, die eine ausgewogene Work-Life-Balance erlauben. Führung...

Ich fasse mir ein Herz. Mir ist das Herz schwer. Mir wird eng um´s Herz. Ich habe etwas auf dem Herzen. Mir zerspringt fast das Herz vor Freude.  All diese Redewendungen verdeutlichen, wie sehr unsere Sprache psychosomatische Symptome beschreibt. Unser Herz pumpt vier bis fünf Liter...

„Trauer ist der normale, schmerzliche Prozess der Verarbeitung eines Verlustes, durch den wir unsere innere und äußere Situation einer neuen Realität anpassen.“ (Jorge Bucay) Abschiede sind Teil des Lebens. Trauer hat mit Verlust zu tun. Hier geht es nicht nur um den Verlust eines geliebten Menschen...