Stabiler Selbstwert – Basis innerer Ruhe

Einen guten Selbstwert zu haben bedeutet, sich selbst so anzunehmen, wie man ist. Ohne Abwertung – ohne Überhöhung und Aufplustern. Dieses JA zum eigenen So-Sein ist die Basis von gelingendem Leben und befriedigenden Beziehungen. Unser Selbstwert bestimmt unser Handeln und vor allem unser Nicht-Handeln. Er verleiht uns entweder Mut, wenn wir ihn haben oder lässt uns ein Leben mit angezogener Handbremse führen, wenn er zu wenig vorhanden ist. Er verleiht uns innere Ruhe, besser noch: ein Gefühl der ruhigen Sicherheit.

Eine Möglichkeit, diesen Selbstwert zu stärken besteht darin, sich ein Mal pro Woche hinzusetzen und all das zu Papier zu bringen, was man gut gemacht hat. Dies kann auch in Form eines Erfolgs-Tagebuchs aufgeschrieben werden. Sich selbst Anerkennung zu geben und den Fokus auf Gelungenes zu lenken macht uns auf Dauer stark. Es hat nichts mit Selbstbeweihräucherung zu tun. Sondern mit Selbst-Qualifikation. Warum nicht einfach über sich, das eigene Leben und alles Gelungene ins Schwärmen kommen?

Skulptur: Ina K. Stromberg