Jobvitalität | Dankbarkeit schürt Lebensfreude
15930
post-template-default,single,single-post,postid-15930,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Dankbarkeit schürt Lebensfreude

Vergangene Woche am Chiemsee. Wir hatten uns in einer Gruppe von 13 Personen zu einem Arbeitstreffen verabredet und wollten dafür einen ganzen Tag nutzen. Ort des Treffens war das Haus eines Paares aus unserem Kreis. Dieser Tag war ein einziges Wunder. Nicht nur, dass wir effektiv und konstruktiv arbeiteten, auch was darüber hinaus passierte war ein Geschenk. Es war ein warmer Sommertag. Das Haus unserer Kollegen liegt in der Nähe des Chiemsee, leicht erhöht mit Blick auf die Berge. Der Sommertag war warm und immer wieder regnete es, teils kräftig, teils ganz sanft. Wir nutzten die Möglichkeit, auf der Terrasse zu arbeiten und wenn es der Regen erforderte, wechselten wir ins Innere des Hauses. Ohne detaillierte Agenda ließen wir uns durch diesen Tag gleiten und profitierten alle sehr davon. Jeder hatte etwas zum Essen mitgebracht und so schmausten wir in den Pausen diese Köstlichkeiten. Zum Abschluss unseres Treffens passierte dann das Wunderbare: Nach einem kräftigen Regenschauer bahnte sich die Sonne wieder den Weg durch die Wolken und zeichnete einen doppelten Regenbogen in den Himmel. Eine große Dankbarkeit erfüllte uns alle. Wir hatten einen Tag in Verbundenheit erlebt, lustvoll gearbeitet, Neues gelernt und erfahren und würden reich beschenkt wieder nach Hause zurückkehren. Solche Momente tief zu erleben und Dankbarkeit bewusst zu spüren, das ist Treibstoff für unsere Seele. Und was Treibstoff für unsere Seele ist, beflügelt unseren Geist, stärkt unseren Körper und nährt unsere Lebensfreude.